Wiener Sehenswürdigkeiten

Natur

Auch wenn in der Kulturstadt Wien die Natur vielleicht eine untergeordnete Rolle spielen könnte, tut sie das natürlich nicht. Wienerwald, Lobau, Prater und zahllose schön gepflegte Parkanlagen tragen ihres dazu bei, dass die Natur absolut nicht zu kurz kommt.



05.05. 2021
-
Natur

Hermannskogel

Frühling, Sommer, Sonne......Wer sehnt sich in Corona-Zeiten da nicht verstärkt hinaus in die Natur. Derzeit werden bei Schönwetter alle Ausflugsziele Wien's gestürmt. Mit oder ohne Maske, Hauptsache man unternimmt etwas, kann sich frei bewegen und verläßt die Enge des "Zuhauses". Ich traf mich mit einem Freund - outside natürlich - und wir gingen, besser gesagt bestiegen den höchsten Berg Wien's, den Hermannskogel. Mit seinen 542m überragt er die bekannteren wie Kahlenberg und Leopoldsberg um plus/minus 100m. Zu diesen beiden anderen kann man ja zum Teil bequem zufahren und mit dem Auto auf einem Parkplatz parken. Den Hermannskogel muss man sich aber schon ein wenig "ersteigen". Von der wiener Seite her kann man auf der Höhenstraße über Sievering (Teil des 19.Bezirks) bis zur Rohrerwiese fahren und von dort auf 2 unterschiedlichen Wegen bis zum Gipfel, auf dem sich die Habsburgwarte befindet, gehen. Von der niederösterreichischen Seite her ist es schon mal ein wenig weiter und schwieriger, denn die Aufstiege sind zum Teil recht steil.

Wir nahmen die Route über Klosterneuburg Weidling, fuhren Richtung Gugging und gingen vom hinteren Weidlingtal über den Gustav-Fischer Steig - zu Beginn steil bergauf - dann gemäßigt und das letzte Stück auf den einen Weg treffend, der von der Rohrerwiese bergan führt. Oben angekommen - es war gerade der 30.März - sahen wir, dass eine Menge Wartungsarbeiten seitens der "Wiener Netze" und anderer Betreiber, welche die Habsburgwarte offensichtlich als Ausstrahlungsort für Radio- und Telefonwellen benutzen, vorgenommen wurden. Die Warte war natürlich aus Lockdowngründen nicht zugängig, aber wir drehten schon einmal eine Runde und entdeckten dabei Interessantes:



28.07. 2014
-
Natur

Wienfluß

Beim Spazierengehen durch den Stadtpark kommt man zwangsläufig am Wienfluß vorbei. Dieser fließt zum größten Teil unterirdisch, aber im Bereich des Stadtparks tritt er auf einmal wie aus dem Nichts hervor.

Stadtpark - Wienfluß Öffnung
Stadtpark - Wienfluß Öffnung

Der Wienfluß entspringt im Wienerwald im Bundesland Niederösterreich und kommt bei Hütteldorf (vielen bekannt als die Heimat des Wiener Fußballklubs "Rapid- Wien") auf das Wiener Stadtgebiet. Hier fließt der Fluß Richtung Zentrum und teilt dabei den 13. vom 14. bzw. 15 Bezirk. Beim Gürtel verschwindet er dann und fließt unterirdisch zwischen dem 4., 5. und 6. Bezirk, und weiter dort, wo sich darüber...



05.06. 2014
-
Natur

Abendstimmung

Wenn es tagsüber bewölkt war und in den letzen Minuten des Abends dann die Sonne hervorkommt, gibt es oft eine tolle Abendstimmung zu beobachachten. So auch dieser Tage in Norden Wiens.

Abendstimmung im Norden von Wien
Abendstimmung im Norden von Wien

Ein Blick vom Balkon oder der Terrasse gegen Westen und man hat die herrlichste Abendstimmung mit einem prächtigen Sonnenuntergang vor Augen. Besonders wenn die Natur sich so farbenfroh verhält, zieht es mich nach draußen. Für mich ist es viel schöner, solche Bilder der Natur in mich "hineinzuziehen", als vor einem Fernseher zu sitzen.

Stop - auch nicht immer; Das wird die nächsten Abende vielleicht ein...



10.04. 2014
-
Natur

Ganz normales Wetter ...

... für April; heute mit Sonne, Regen, Wolken, Wind, aber viel kälter als die letzte Zeit; also recht typisch für diesen Monat. Da ist nichts los mit Gästen im Gastgarten.

Gastloser Garten
Gastloser Garten

Ich freue mich schon, wenn es wieder wärmer wird, aber solche wechselhafen Bedingungen und Temperaturschwankungen - vorgestern 24°C und heute nur 10°C - sind soweso ganz normal für diese Jahreszeit; wenn es nur nicht so wird wie vor 2 Jahren, wo wir am 30.April schon 31°C gemessen hatten und anschließend an einem Morgen Mitte Mai die Erdbeer- und Tomatenpflänzchen erfroren waren. Da sind mit die derzeitigen Wetterkapriolen schon...



03.04. 2014
-
Natur

Seltener Baum

Andentanne im 21.Bezirk, selten aber doch gibt es solche Exemplare.

Andentanne in Wien
Andentanne in Wien

Letztens ging ich mit meinem Enkelkind im 21. Bezirk spazieren. Da wir uns immer viel ansehen und wir gerne links und rechts schauen (nicht nur bevor wir die Fahrbahn betreten)  fiel mir in einem netten Garten ein ca. 4 - 5m hoher Baum auf, den ich bisher nur von einer Filmdokumentation kannte. Steht doch tatsächlich auf der Jedlerseerstraße eine südamerikanische Andentanne. Hab' mich zuerst gewundert,...



02.04. 2014
-
Natur

Regen, Regen

Hier regnet's endlich einmal - aber leider nur aus der Düse

Regen aus der Düse
Regen aus der Düse

Was Du und ich dieser Tage als sehr angenehm empfinden, kein Regen, kein Nebel, viel Sonne und auch schon recht warm für diese Jahreszeit, bedauern andere jeden Tag mehr. Die Bauern und Landwirte, deren Felder schon dermaßen ausgetrocknet sind, dass jetzt schon heftig gegossen werden muss. Die Wälder und die Felder hier im nördlichen Wien und südlichen Weinviertel sind staubtrocken. Angeblich - laut Bericht der...



28.03. 2014
-
Natur

Magnolien

Sie blühen ja so schön prächtig, diese Magnolien

Magnolien im März
Magnolien im März

Aber leider tun sie das nur für ganz kurze Zeit  und verursachen schon jetzt im Frühling eine Menge Bio-Abfall. Da kann der Hobbygärtner bereits jetzt zeigen, was er kann und muss nicht erst bis zum Herbst warten. Deshalb schau ich mir den Baum mit seinen herrlich gefärbten Blüten am liebsten nur an, möchte ihn aber nicht in meinem Garten stehen...