Wiener Sehenswürdigkeiten
28.07. 2014
-
Blog-Natur

Wienfluß

Beim Spazierengehen durch den Stadtpark kommt man zwangsläufig am Wienfluß vorbei. Dieser fließt zum größten Teil unterirdisch, aber im Bereich des Stadtparks tritt er auf einmal wie aus dem Nichts hervor.

Stadtpark - Wienfluß Öffnung
Stadtpark - Wienfluß Öffnung

Der Wienfluß entspringt im Wienerwald im Bundesland Niederösterreich und kommt bei Hütteldorf (vielen bekannt als die Heimat des Wiener Fußballklubs "Rapid- Wien") auf das Wiener Stadtgebiet. Hier fließt der Fluß Richtung Zentrum und teilt dabei den 13. vom 14. bzw. 15 Bezirk. Beim Gürtel verschwindet er dann und fließt unterirdisch zwischen dem 4., 5. und 6. Bezirk, und weiter dort, wo sich darüber der Naschmarkt befindet, am Karslplatz vorbei, weiter unter der Lothringerstraße, bis er bei der U-Bahnstation Stadtpark wieder ans Tageslicht kommt. Hier beginnt auch der Stadtpark und der Fluß teilt hier den 1. und den 3.Bezirk voneinander, bevor er am 3-Bezirkseck von 1., 2. und 3.Bezirk in den Donaukanal mündet.

Ich erinnere mich noch gut, als ich als Bub oft im Stadtpark Fußball spielte und häufig, wenn ich den Wienfluß dabei überquerte, viel Obst und Gemüse im Fluß schwimmen sah. Zu dieser Zeit war es üblich die verdorbenen Reste beim Naschmarkt in die Kanalisation zu schütten......und diese waren dann noch lange sichtbar, bevor sie sich auflösten oder von den Fischen im Bereich des Donaukanals verzehrt wurden. Die warteten dort zumeist schon auf das eigenwillige Futter. In diesem Bereich waren damals auch die meisten Fischer zu finden. Heute befindet sich in diesem Berich die Strandbar Hermann und auf der gegenüberliegenden Seite die Wiener Urania, die Sternwarte.

 

 

Schreib einen Kommentar


Folgende HTML tags können verwendet werden: <a><br><strong><b><em><i><blockquote><pre><code><ul><ol><li><del>


CAPTCHA Image
Reload Image